Religion

Expedition Bibel

Im Februar 2016 besuchten die katholischen Kinder der ersten Klassen die Ausstellung „Expedition Bibel" in der Wiener Jugendkirche. Hier einige Eindrücke:

„Als wir bei der Ausstellung waren, haben wir uns zuerst in zwei Gruppen geteilt. Die erste Gruppe hat zuerst die große Landkarte betrachtet. Die zweite Gruppe hat inzwischen die hebräische und griechische Schrift gelernt. Die Gruppenleiterin der ersten Gruppe hieß Julia und sie hat uns gezeigt, welche Kleidung Juden in der Synagoge anziehen. Der Gruppenleiter der zweiten Gruppe, Stefan, hat mit den Kindern ein Quiz gespielt. Es war sehr schwer und nur die, die aufgepasst haben, wussten die Antworten." (Ivona Filipovic, 1b)

„In der Bibelausstellung war alles interessant. Wir sahen eine riesige Karte, eine Mesusa, ein Schofa-Horn, Schriftrollen und Gebetskleidung. Und endlich durften wir essen. Es gab Fladenbrot, Oliven, Hummus, Wasser, Tee und Traubensaft. Dann spielten wir ein Quiz." (Anna Golser, 1b)

„Mir hat das Nomadenzelt am besten gefallen, weil es so gut gerochen hat. Mir hat auch das Fladenbrot und der Pfefferminztee geschmeckt. Und die Bibeln in den vielen unterschiedlichen Sprachen haben mich auch sehr interessiert. Das Quiz hat mir nicht so gut gefallen, aber dafür die Bedeutungen der Namen und die griechische und hebräische Schrift. Außerdem fand ich es gut, dass wir keinen Unterricht hatten." (Dario, 1a)

„In der Bibelausstellung war es sehr schön. Wir haben sehr viel über die Bibel gelernt, z.B. über die zwei Sprachen, in der die Bibel geschrieben wurde. Dann sind wir in das Esszimmer gegangen und haben eine biblische Jause angeboten bekommen. Beim Quiz haben wir in der ganzen Ausstellung nach den Antworten gesucht und einen Kugelschreiber geschenkt bekommen. Am Schluss haben wir einen kleinen Zettel mit einem Spruch aus der Bibel bekommen." (Marlene Blaha, 1a)

Gemeinsam Religion lernen

Die vierten Klassen statteten der Donaumoschee und der Pfarrkirche Rudolfsheim einen Besuch ab. Im Mittelpunkt standen dabei das Lernen und Wissen um die verbindenden Wurzeln des Christentums und des Islam.

Fastenaktionen

Neben der Aktion Kilo mit der „youngcaritas" im Advent, bei der die NMS wieder einige Kisten Lebensmitteln spenden konnte, hat die 3b in der vorösterlichen Fastenzeit eine Spendenaktion organisiert. Die insgesamt 175 € wurden der Caritas gespendet.

Firmung in der NMS Friesgasse

Die Firmvorbereitung in der NMS Friesgasse begann traditionellerweise mit einer Wallfahrt zum Benediktinerstift Göttweig. Nach einer unterhaltsamen Bahnfahrt, einem kurzen, aber steilen Aufstieg und einem sehr genussvollen gemeinsamen Mittagessen im Restaurant des Stifts führte uns P. Benjamin durch Kloster und Kirche und feierte mit uns die Heilige Messe.

Im Zuge der Firmvorbereitung haben sich die 11 Jugendlichen sowohl inhaltlich als auch praktisch mit gelebtem Christentum auseinander gesetzt. So haben sie neben den Vorbereitungsnachmittagen auch die „Aktion Kilo" organisiert und sehr erfolgreich für die Friedensinitiative der Stadt Wien ein prämiertes Mitmach-Plakat für die NMS des Schulzentrums gestaltet.

Das Fest der Firmung am 04.06.2016 war für die Firmlinge der feierliche Abschluss der gemeinsamen Vorbereitungszeit und soll für sie der Beginn eines mündigen Christseins sein.

Gerlinde Mesenich